Das Porträt über die individuelle Mobilität in der Schweiz.
  • Elektromobilität

Aufladen eines Elektroautos – das musst du wissen

Das Elektroauto einfach, schnell und unkompliziert zu laden ist ein Bedürfnis für jeden Elektroautobesitzer. Diese fünf Punkte sollte man dabei kennen.

Mit der Zunahme der Elektromobilität in der Schweiz wächst auch das Bedürfnis, sein Elektroauto einfach, schnell und unkompliziert laden zu können. Diese fünf Dinge über Ladestationen, Strom, Reichweite und Co. solltest du wissen, wenn du ein Elektroauto hast oder einen Kauf in Erwägung ziehst.

1. Öffentliche Ladeinfrastruktur in der Schweiz wächst ständig

Das Netz an Ladestationen in der Schweiz befindet sich im Aufbau. Mit der Roadmap Elektromobilität 2022 haben sich Vertreter der Automobil-, Elektrizitäts-, Immobilien- und Fahrzeugflottenbranche sowie Vertreter von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden auf eine gemeinsame Zielsetzung zur Förderung der Elektromobilität geeinigt. So soll innerhalb der nächsten Jahre ein flächendeckendes und dichtes Netzwerk von leistungsfähigen öffentlichen Schnellladestationen auf dem gesamten Nationalstrassennetz der Schweiz entstehen. Doch bereits jetzt besitzt die Schweiz eines der dichtesten Netzwerke an Ladestationen in ganz Europa mit über 4’000 öffentlichen Ladestationen etwa an Raststätten, in der Nähe von Einkaufszentren oder öffentlichen Parkhäusern.

2. Reichweite – wichtiges Kriterium bei Elektrofahrzeugen

Wie weit eine einzelne Akkuladung eines Elektrofahrzeugs reicht, hängt stark vom Fahrzeugtyp ab. Modelle der höheren Preisklasse werben mit einer Reichweite von bis zu 600 Kilometern, aber auch günstigere Modelle erreichen heute bereits Distanzen von 200 bis 450 Kilometern. Mit einem vorausschauenden Fahrstil kann die Reichweite positiv beeinflusst werden. Wer längere Strecken fährt, sollte es mit etwas Planung also problemlos zur nächsten Lademöglichkeit schaffen.

3. Ladeinfrastruktur zuhause

Wer ein Eigenheim besitzt, ist in der komfortablen Situation, sein Auto bequem durch eine hauseigene Ladeeinrichtung laden zu können. Die sogenannten Wallboxen sind von verschiedenen Anbietern und in verschiedenen Leistungsklassen verfügbar. Je grösser die Batterien des Autos, desto grösser sollte die Leistung der Ladestation sein, damit das Auto in der Nacht zum Niedertarif vollständig geladen werden kann. Wer Mieter ist, nimmt am besten Kontakt mit seinem Vermieter auf – denn wenn mehrere Mieter eine Ladestation installieren möchten, muss gewährleistet sein, dass die Reserve der Hausanschlussleistung für alle ausreicht. Für Mehrfamilienhäuser gibt es deshalb intelligente Ladestationen, welche das Lademanagement regeln.

4. Das Elektroauto richtig laden

Grundsätzlich können Elektroautos auch mit Strom aus der Haushaltssteckdose geladen werden, dies ist allerdings nicht zu empfehlen. Normale Steckdosen sind nicht für die lange Ladedauer ausgelegt und es besteht Überhitzungsgefahr. In Europa wird zum grössten Teil der Typ-2- oder Mennekes-Stecker zum Laden mit Wechselstrom verwendet. Mit dem mitgelieferten Kabel kann das Elektroauto dadurch an allen Ladestationen aufgeladen werden. Wenn es schnell gehen muss, kann das Auto an einer Schnellladestation mit Gleichstrom geladen werden. Dafür muss das Elektroauto aber über einen geeigneten Stecker (Combo- oder CHAdeMO-Stecker) verfügen.

5. Smart, mobil, schnell – die Zukunft der E-Mobilität

Die Schweizer Ladelandschaft wird fast täglich bunter – und es gibt noch viel Potential. Doch bereits jetzt können Elektroautobesitzer eine passende Ladestation via Smartphone-App finden. Dabei gibt es diverse Anbieter, die nebst der Schweiz oftmals auch Ladestationen in Europa abdecken. Bezahlt werden kann die Ladung meist bequem via Abrechnung über die App, mit Twint oder mit der Kreditkarte. Auch der Bund treibt zusammen mit Beitreibenden von Ladestationen und EnergieSchweiz die Entwicklung der E-mobilität voran und bietet mit www.ich-tanke-strom.ch eine Übersicht der verfügbaren Ladestationen in der Schweiz an, teils in Echtzeit.

Weitere Informationen zu den Ladestationen in der Schweiz gibt es unter chargemap.com.

Teilen:

Wir empfehlen:

Diese Website verwendet Cookies, um Sie beim individuellen Navigieren zu unterstützen. Durch die Benutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies im Einklang mit der Erläuterung in unserer Datenschutzerklärung verwenden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Cookies verwalten können.

Akzeptieren

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser